Kontakt

National

Stingl GmbH
Dimbacher Straße 25
74182 Obersulm-Willsbach

07134 / 3437

International

Stingl Systems GmbH
Dimbacher Strasse 25
D-74182 Obersulm-Willsbach

+49 7134 3437

Stingl Aktuell

05.12.2017
Weihnachtsferien 2017

Wir machen eine kurze Verschnaufpause und haben von Samstag, den 23.12.2017 bis einschließlich Montag, den 01.01.2018 Betriebsurlaub und vom Montag, den 02.01.2018 bis einschl. Freitag, den 05.01.2018 Inventur.
Unsere Büros sind jedoch während der Inventur besetzt.

Letzter Versandtag: Freitag, den 22.12.2017.
Erster Versandtag: Montag, den 08.01.2018.

Wir wünschen Ihnen geruhsame Feiertage und ein erfolgreiches Neues Jahr 2018.

von Stingl GmbH

Produktkatalog

...hier online durchblättern:

Gerüsthülse

Gerüsthülse
Gerüsthülse

In Verbindung mit dem Steckanker-Gerüstschuh ist die Gerüsthülse ausschließlich zur Montage in Beton-Aufzugsschächten vorgesehen (Beispiel 1). In Abhängigkeit der Betongüte und der Bauart des Steckanker-Gerüstschuhes wird die maximale Punktlast bestimmt. Eine Mindestbetongüte von B15, besser C20/25 ist erforderlich. Zur Verwendung von Gerüsthülsen in Aufzug-Mauerschächten können, in 2 DF Betonsteine (Betongüte C35/45) eingegossene Gerüsthülsen eingesetzt werden (Beispiel 2). Das Einfügen bzw. Einspeisen der Gerüsthülsen in Bohrlöcher ist untersagt.

Spezifikationen/Material:
Gerüsthülse aus verrottungsfreiem Kunststoff Polypropylen PPN 1060
Farbe:

  • Orange, 26 x 26 x 100 mm lang oder
  • Gelb, 31 x 31 x 100 mm lang

Beispiel 1
Gerüsthülse eingegossen in Betonwand mit eingestecktem Steckanker-Gerüstschuh

Gerüsthülse
Gerüsthülse

Beispiel 2
Mit dem Mauerwerk verbundener Gerüsthülse-Betonstein und eingestecktem Steckanker-Gerüstschuh

Gerüsthülse
Gerüsthülse
Artikelübersicht
Art.-Nr. Bezeichnung Einheit
0050100126 Gerüsthülse 26 x 26 x 100 mm lang
0050100131 Gerüsthülse 31 x 31 x 100 mm lang

Montagehinweis: Die Kunststoff-Gerüsthülsen werden mit mind. 2 Drahtnägeln an den Schalbrettern befestigt. Dabei ist auf die genaue rechtwinklige Lage der Hülse zum Schalbrett zu achten. So kann ein Neigungswinkel des eingesteckten Gerüstschuhes nach unten oder oben vermieden sowie ein Eindringen des Betons verhindert werden.

Copyright © 2017 Stingl GmbH
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Durch die Nutzung des Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies auf Ihrem Computer hinterlassen. Mehr Information...
OK