Kontakt

National

Stingl GmbH
Dimbacher Straße 25
74182 Obersulm-Willsbach

07134 / 3437

International

Stingl Systems GmbH
Dimbacher Strasse 25
D-74182 Obersulm-Willsbach

+49 7134 3437

Stingl Aktuell

05.12.2017
Weihnachtsferien 2017

Wir machen eine kurze Verschnaufpause und haben von Samstag, den 23.12.2017 bis einschließlich Montag, den 01.01.2018 Betriebsurlaub und vom Montag, den 02.01.2018 bis einschl. Freitag, den 05.01.2018 Inventur.
Unsere Büros sind jedoch während der Inventur besetzt.

Letzter Versandtag: Freitag, den 22.12.2017.
Erster Versandtag: Montag, den 08.01.2018.

Wir wünschen Ihnen geruhsame Feiertage und ein erfolgreiches Neues Jahr 2018.

von Stingl GmbH

Produktkatalog

...hier online durchblättern:

Deckenanker mit Seilöse

Deckenanker mit Seilöse, verklebt

Fussdeckenanker mit Seilöse, verklebt
Fussdeckenanker mit Seilöse, verklebt

Im Zuge der gerüstlosen Montage fehlen konventionelle Arbeitsbühnen, die u.a. die Anbringung der Anschlagmittel unterhalb der Schachtdecke vereinfachen. Der komplett montierte Deckenanker erfordert diesen direkten Zugang unterhalb der Schachtdecke nicht, da die fertig eingebrachte Beton-Schachtdecke die Lastpunkteinheit bereits gebrauchsfertig einschließt.

Wellenanker mit Seilöse sind durch eine verläßliche Schraubensicherung verklebt (kann vor allem gemäß Ablegereife unter Zuhilfenahme eines Werkzeuges gelöst werden).

Alternativ zum Pfeifer-Wellenanker kann für besonders geringe Bauteildicken der Pfeifer-Fußanker verwendet werden (z. B. Rd 20 mit Mindestbauteildicke = 170 mm).

Spezifikationen/Material:
PFEIFER- Fußanker:
Höhe 165 mm (Rd 20),
Übergroßer Kunststoff-Nagelteller,
Datenclip, Seilöse - lange Form,
Fußanker mit Seilöse komplett montiert

Wellendeckenanker mit Seilöse, verklebt
Wellendeckenanker mit Seilöse, verklebt

Spezifikationen/Material:
PFEIFER- Wellenanker: kurze Form
Höhe 169 mm (16 kN) bzw. 189 mm (20 kN)

Anforderungen

Der Nachweis einer ausreichenden Tragfähigkeit des Lastaufnahmemittels in Verbindung mit der Schachtdecke (Dicke, Bewehrung, Lastweiterleitung) ist durch den verantwortlichen Planer zu erbringen.

Des weiteren sind die dem Produkt beigelegten Einbau- und Verwendungsnachweise zu beachten.

Artikelübersicht
Art.-Nr. Bezeichnung max. Tragfähigkei
zul. F kN
00205160001 mit Wellenanker 16
00205200001 mit Wellenanker 20
00205200002 mit Flachstahlanker 20
00205200004 mit DB 682 Fußanker 20
00205400002 mit Flachstahlanker 40
00205400004 mit DB 682 Fußanker 40

Montagehinweis: Der Montage-Transportanker ist komplett montiert am Schalbrett bündig anzunageln. Um die Seilöse durch das Schalbrett stecken zu können, ist eine entsprechende Aussparung (Bohrung oder Schlitz) im Schalbrett vorzusehen. Der übergrosse Nagelteller soll den Durchbruch vor flüssigem Beton abdecken.

Copyright © 2017 Stingl GmbH
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Durch die Nutzung des Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies auf Ihrem Computer hinterlassen. Mehr Information...
OK